Ihr Warenkorb
keine Produkte
« Erster « zurück weiter » Letzter » 20 Artikel in dieser Kategorie

Reprint 1852-1927 75 Jahre Schwartzkopff

Art.Nr.:
RpSK
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
13,80 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Louis Victor Robert Schwartzkopff gründete die Eisengießerei und Maschinenfabrik Schwartzkopff im Oktober 1852 in Berlin. Nach dem Wiederaufbau – verbunden mit einer Werkserweiterung – nach einem Brand im Jahre 1860 wurden Drehscheiben und Weichen für verschiedene Eisenbahngesellschaften hergestellt. Die erste Lokomotive wurde 1867 an die Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn geliefert. 1870 entstand die Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft vormals L. Schwartzkopff Berlin. Ein zweites Werk wurde 1897 in Wildau eröffnet. Die Mergenthaler Setzmaschinenfabrik GmbH in Berlin ließ ab 1899 ihre Linotype-Setzmaschinen bei Schwartzkopff fertigen. 1907 ging man mit Maffei (München) eine Kooperation ein und eröffnete in Wildau die Maffei-Schwartzkopff-Werke GmbH. Hier wurden ab 1910 elektrische Lokomotiven und ab 1924 Diesellokomotiven gebaut. Schon 1932 gingen die Maffei-Schwartzkopff Werke GmbH in Liquidation.

Die Fabriken wurden im Zweiten Weltkrieg entweder weitgehend zerstört oder fielen danach der Demontage zum Opfer. Der Lokomotivbau endete endgültig 1945. Danach wurden Eisengussteile, Lynotype-Setzmaschinen und Flaschenblasmaschinen durch die Berliner Maschinenbau AG produziert. In den 60er Jahren ging die Berliner Maschinenbau AG in der DIAG (Deutsche Industrieanlagen Ges. mbH) auf.

Der Name Schwartzkopff war endgültig Geschichte.

Der im Besitz der GartenBahn befindliche Original-Band der Firmengeschichte der Firma Schwartzkopff wird in einer einmaligen Auflage von 1.500 Exemplaren im Jahr 2011 als Reprint aufgelegt.

Besonderer Wert wird auf die Wiedergabe der meist großformatigen Fotografien gelegt. Der Band enthält neben vielen S/W-Fotografien von Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven, Aufnahmen der verschiedenen Werkstätten in denen die Lokomotiven und andere Produkte des Unternehmens hergestellt wurden. Ebenso werden die Skizzen von Lokomotiven und Zeichnungen mit Gebäudeplänen mit größtmöglicher Detailtreue abgebildet. Gedruckt wird auf ein hochwertiges Bilderdruckpapier mit einem Gewicht von 135 g/m².

Der Bildband ist gleichzeitig ein Zeitdokument aus der Blütezeit der Produktion von Dampflokomotiven in Deutschland und eignet sich ausgezeichnet als Nachschlagewerk.
 

Reprint-Band: ca. 240 Seiten, Format 21 x 28,8 cm, fester Einband, viele S/W-Fotos, Skizzen, Faden-Heftung,
ISBN 978-3-9804083-6-3.

(+ 2,80 Versand D, + 4,80 € Versand Europa)
Webshop by Gambio.de © 2017